Dienstag, 07. Februar 2017

7,5 Millionen Euro für Allgemeinmedizin

Die Landesregierung hat zusätzliche 7,5 Millionen Euro bereitgestellt, um eine wohnortnahe und einheitliche allgemeinmedizinische Versorgung aller Bürger zu garantieren.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Nachdem sich Landeshauptmann Arno Kompatscher und Gesundheitslandesrätin Martha Stocker im Rahmen einer Klausurtagung am Samstag, 4. Februar gegenüber den Gewerkschaften der Hausärzte bereit erklärt hatten, in die Allgemeinmedizin zu investieren, hat die Landesregierung am Dienstag Nägel mit Köpfen gemacht: Sie stellte zusätzliche 7,5 Millionen Euro bereit, um die Rahmenbedingungen zu verbessern.

Das Geld soll in Strukturen, Dienste, medizinische Ausstattung und Hilfspersonal investiert werden.

Die Bereitstellung der Mittel ist ein weiterer Schritt hin zum Abschluss des Landeskollektivvertrags mit allen vier Gewerkschaften.

lpa

stol