Freitag, 18. März 2022

Green Pass-Pflicht soll am 1. Mai enden

Das Ende der Covid-Beschränkungen rückt näher: Im Mai endet die Pflicht zur Vorlage des Grünen Passes. Am gestrigen Donnerstagvormittag hat der Lenkungsausschuss in Rom getagt. Das sind die Ergebnisse.

Ein längst gewohnter Handgriff: Vorzeigen und Kontrollieren des Grünen Passes sollen im Mai nicht mehr nötig sein. - Foto: © shutterstock

Nach Angaben des Ministeriums ist bei der Sitzung des Lenkungsausschusses beschlossen worden, die Pflicht zur Vorlage des Grünen Passes in einigen Bereichen bis zum 30. April beizubehalten.

Danach muss der Grüne Pass nicht mehr vorgezeigt werden. Ebenfalls bis zum 30. April gilt die Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen, einschließlich Schulen.



Ab April kein Grüner Pass mehr für die Öffis

Ab April wird in Bussen und im öffentlichen Personennahverkehr generell kein Grüner Pass mehr verlangt. Die Maskenpflicht hingegen bleibt unverändert bis zum 30. April aufrecht.

Ab April fällt die Super-Green-Pass-Pflicht am Arbeitsplatz für alle über 50-Jährigen. Es genügt, wenn sie am Arbeitsplatz den normalen Grünen Pass vorzeigen.

Stadien dürfen ab dem 1. April wieder zu 100 Prozent gefüllt werden, für den Zugang wird ein normaler Grüner Pass (3G) benötigt. Für das Gesundheitspersonal bleibt die Impfpflicht bis Ende des Jahres in Kraft.

Im Gesundheitsministerium wird mit Ende des Notstandes eine operative Ad-hoc-Einheit eingerichtet werden, die die Übergangszeit begleitet und die Impfkampagne abschließt.

Keine Quarantäne mehr für Kontaktpersonen

Der von der Regierung vorgelegte Fahrplan zur Lockerung der Anti-Covid-Maßnahmen sieht auch die Aufhebung der Kontaktquarantäne vor. Die Isolationspflicht bleibt nur für die Infizierten bestehen. Fernunterricht soll es daher nur für mehr für diejenigen Schüler geben, die sich angesteckt haben.

Auf Ersuchen von Minister Patrizio Bianchi wird auch die Frist für das Notfallpersonal der Schulen bis zum Ende des Schuljahres verlängert. Zu diesem Zweck sollen weitere 200 Millionen Euro bereitgestellt werden.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden