Montag, 03. Mai 2021

Neue Farbmischung: Regionen in Italien neu eingestuft

Und wieder ändern sich einige Farben: Ab dem heutigen Montag werden einige Regionen Italiens im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie neu eingestuft. So wird das Aostatal rot, die beliebte Urlaubsinsel Sardinien wird hingegen auf orange heruntergestuft.

Weiterhin hat Italien 14 gelbe Zonen,  5 orange und eine rote Zone .
Weiterhin hat Italien 14 gelbe Zonen, 5 orange und eine rote Zone . - Foto: © shutterstock
An der Anzahl der Regionen, die der jeweiligen Farbe zugeordnet werden, ändert sich auch nach dem Wochenende nichts. Weiterhin gibt es in Italien ab der kommenden Woche eine rote, 5 orange und 14 gelbe Zonen.

In den Gebieten mit den meisten Einschränkungen werden allerdings die Karten neu gemischt. Das Aostatal, bisher orange eingefärbt, wird am heutigen Montag zur roten Zone, während die Bewohner auf Sardinien sich nach dem Wechsel in das orange Feld auch einige Lockerungen freuen können.

Ebenfalls orange bleibe die süditalienischen Landesteile Apulien, Kalabrien, Basilikata und die Insel Sizilien. Alle übrigen Regionen und autonomen Provinzen gelten als gelb.

Die Ansteckungskurve sinkt laut Angaben des italienischen Zivilschutzes kontinuierlich ab. Allerdings ist weiterhin größte Vorsicht geboten, um der Pandemie Einhalt zu gewähren. Darum sollen in Zukunft auch die Kontrollen verstärkt werden.

ansa/stol