Donnerstag, 14. April 2022

Abschied von der RAI-Gebühr auf der Stromrechnung ab 2023

Die Rai-Gebühr soll ab 2023 aus den Stromrechnungen gestrichen werden. Dies sieht eine am Mittwoch im Parlament vorgelegte Tagesordnung vor, die vom Plenum verabschiedet und von der Regierung angenommen wurde. Damit wird eine Vorgabe der Europäischen Union angenommen.

Ab 2023 sollen die RAI-Gebühren nicht mehr auf der Stromrechnung aufscheinen. - Foto: © ANSA / ALESSANDRO DI MEO / DIM

Die Rai-Lizenzgebühr wird ab 2023 aus den Stromrechnungen gestrichen. Dies geht aus einer von der Abgeordneten Maria Laura Paxia vorgelegten Tagesordnung für das am Mittwoch im Plenum verabschiedete Energiedekret hervor.

Der von der Regierung als Empfehlung angenommene Vorschlag sieht vor, „Regulierungsmaßnahmen zu ergreifen, die auf eine Entflechtung der RAI-Lizenzgebühren ab 2023 abzielen“.

Paxia betonte, dass es sich hierbei um eine „Folgemaßnahme zu der von Italien gegenüber der Europäischen Union eingegangenen Verpflichtung handelt, die RAI-Lizenzgebühr zu entbündeln„, da sie eine „unangemessene Belastung“ darstelle.

Die RAI-Gebühren müssen seit dem Jahr 2016 mit der Stromrechnung bezahlt werden.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden