Freitag, 30. August 2019

Abschied von Werner Neubauer: „13 Jahre Einsatz für Südtirol“

Am Donnerstag hat der Abgeordnete zum Nationalrat Werner Neubauer im Andreas Hofer-Saal des Südtiroler Landtages Bilanz über seine langjährige Tätigkeit als Mitglied des Südtirol-Unterausschusses im Österreichischen Parlament gezogen. Neubauer war seit 2007 Mitglied im Südtirol-Unterausschuss, kandidiert jedoch bei den anstehenden Nationalratswahlen in Österreich nicht mehr.

Werner Neubauer hat am Donnerstag zum Abschied Bilanz gezogen. - Foto: DLife
Badge Local
Werner Neubauer hat am Donnerstag zum Abschied Bilanz gezogen. - Foto: DLife

Der Chef der Freiheitlichen Andreas Leiter Reber Leiter Reber dankte Neubauer für „seinen unermüdlichen Einsatz im Dienste Südtirols“ und für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre. 

„Mit dem notwendigen Nachdruck und stets offenen Worten machte er wichtige autonomie- und minderheitenpolitische Anliegen bei Parteien, Medienvertretern und der Zivilgesellschaft diesseits und jenseits des Brenners zum Thema und lenkte ihr Interesse auf Herausforderungen Südtirols“, so Leiter Reber.

„Sein Einsatz für den Minderheitenschutz, die doppelte Staatsbürgerschaft, die Direktverbindung Wien-Bozen, die Begnadigung der Südtirol-Aktivisten gleichwie seine autonomiepolitischen Warnungen vor dem Mailänder Abkommen und der zentralistischen Verfassungsreferendum stehen stellvertretend für viele weitere Positionen, die Werner Neubauer im Interesse der deutschen und ladinischen Volksgruppe in Südtirol vertritt“, so der Freiheitliche Parteiobmann.

Zum Abschluss wünschte er „unserem Freund Werner Neubauer“  für seine künftigen Aufgaben alles erdenklich Gute.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol