Mittwoch, 27. Mai 2015

Ärzte dürfen künftig maximal 1500 Patienten betreuen

Neue Ärzte braucht das Land. Umso mehr, als dass Allgemeinmediziner auch in Südtirol nicht mehr 2000 Patienten betreuen dürfen. Künftig müssen sie sich an die staatlichen Vorgaben der Patientenzahl halten. Der Übergang soll schrittweise erfolgen. Nötig wurde die Anpassung durch ein Urteils des Kassationsgerichtshofes.

Nicht mehr 2000, sondern 1500 Patienten dürfen Ärzte betreuen.
Badge Local
Nicht mehr 2000, sondern 1500 Patienten dürfen Ärzte betreuen. - Foto: © shutterstock

stol