Donnerstag, 19. Dezember 2019

Syrien: 10 Zivilisten bei Luftangriffen getötet

Bei Luftangriffen syrischer und verbündeter russischer Truppen im Nordwesten Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 10 Zivilisten getötet worden.

Viele Menschen wurden bei den Angriffen in der Provinz Idlib verletzt, darunter zahlreiche Kinder.
Viele Menschen wurden bei den Angriffen in der Provinz Idlib verletzt, darunter zahlreiche Kinder. - Foto: © APA/afp / OMAR HAJ KADOUR

32 Menschen seien bei den Attacken in der Provinz Idlib verletzt worden, darunter viele Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag mit. Wegen der seit Tagen andauernden Luftangriffe seien allein seit Dienstag etwa 8000 Menschen aus Idlib zur türkischen Grenze geflüchtet.

Idlib ist die letzte große Rebellenhochburg in Syrien. Die Truppen von Präsident Baschar al-Assad hatten mit Unterstützung Russlands im April eine Offensive begonnen, um die Gebiete unter ihre Kontrolle zu bringen.

dpa