Dienstag, 28. April 2015

Almenverpachtung: Land zieht Notbremse bei Fördergeldern

Wer künftig seine Almen an Provinzfremde verpachtet, wird von den Landesförderungen ausgeschlossen. Das kündigt Landesrat Arnold Schuler in der Dienstag-Ausgabe der "Dolomiten"an.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Ob in Ulten, Ratschings, Jaufental, Enneberg, Terenten oder Proveis: Immer mehr große Mastbetriebe aus Oberitalien pachten Almen in Südtirol, den Marken und Abruzzen, um EU-Prämien zu kassieren.

Wer allerdings an Auswärtige verpachtet, soll laut Landesrat Arnold Schuler bei der Vergabe der Landesförderung ausgeschlossen werden.

bv/D

____________________________________________________________

Wie Landesrat Schuler das Problem der Almenverpachtung an Provinzfremde in den Griff kriegen will, lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol