Mittwoch, 10. Mai 2017

Alpbach: Südtirol erstmals offiziell bei Landeshauptleutekonferenz

Arno Kompatscher wird am 11. und 12. Mai an der österreichischen Landeshauptleutekonferenz in Alpbach in Nordtirol teilnehmen.

Arno Kompatscher wird am 11. und 12. Mai an der österreichischen Landeshauptleutekonferenz in Alpbach in Nordtirol teilnehmen.
Badge Local
Arno Kompatscher wird am 11. und 12. Mai an der österreichischen Landeshauptleutekonferenz in Alpbach in Nordtirol teilnehmen.

Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher ist am Donnerstagnachmittag und Freitag mit dabei, wenn die Landeshauptleute der österreichischen Bundesländer in Alpbach Tirol zu ihrer Landeshauptleutekonferenz zusammentreffen.

Erwartet werden auch Bundeskanzler Christian Kern und sein Stellvertreter Reinhold Mitterlehner.
 
Die Landeshauptleutekonferenz ist zwar ein informelles, von der Verfassung nicht vorgesehenes Treffen, hat aber nach dem Bundesrat die größte Bedeutung für die föderalistische Zusammenarbeit. Die Landeshauptleute kommen seit den 1970er Jahren ein bis zweimal jährlich zusammen. Südtirol ist bei der Landeshauptleutekonferenz erstmals offiziell vertreten.

Nordtirol führt Vorsitz

Landeshauptmann Arno Kompatscher nimmt auf Einladung des Tiroler Landeshauptmanns Günther Platter an der Konferenz teil. Platter hält derzeit den Vorsitz in der Landeshauptleutekonferenz.

Sie beginnt am Mittwochabend mit einem Festakt, bei dem die langjährigen Landeshauptleute von Niederösterreich, Erwin Pröll, und von Oberösterreich Josef Pühringer, geehrt werden, die in diesem Jahr aus ihrem Amt geschieden sind. 

Die Arbeitssitzung findet dann am Freitagvormittag im Congress Centrum statt. Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Themen, für die gemeinsame Linien gesucht werden.

Landeshauptmann Kompatscher wird Südtirols Sicht einbringen und über die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage Südtirols sprechen.

lpa/stol

stol