Dienstag, 17. September 2019

Alternativer Standort fürs Ötzi-Museum im Herzen der Stadt

Ein Bozner Unternehmer, ein Bozner Architekt und ein historischer Bozner Standort: Zum Ötziprojekt auf dem Virgl gibt es nun eine realistische Alternative.

Das ehemalige INA-Gebäude könnte zum neuen Standort des Ötzi-Museums werden. - Foto: Architekt Claudio Lucchin
Badge Local
Das ehemalige INA-Gebäude könnte zum neuen Standort des Ötzi-Museums werden. - Foto: Architekt Claudio Lucchin

Das Projekt wurde am Montag im Studio Claudio Lucchin vorgestellt und soll die Karten im Spiel um ein größeres Heim für den Eismann neu mischen.

Lange war unklar, ob der Unternehmer Paolo Tosolini sein Gebäude an der Talferbrücke noch einmal zur Verfügung stellen würde – er macht es. Das Haus, in dem nun die Stadtbibliothek untergebracht ist, liegt nur einen Handwurf vom heutigen Archäologiemuseum entfernt. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Stadtmuseum, das Museion und das Dokuzentrum unter dem sogenannten Siegesdenkmal.

D/pir

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol