Mittwoch, 23. Juni 2021

Amnesty: Neue Belege für Pushbacks aus Griechenland

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat am Dienstag neue Belege für illegale Zurückweisungen von Geflüchteten an der griechischen Grenze, sowie Folter und Misshandlungen veröffentlicht. Menschen würden bis zu 700 Kilometer von der Grenze entfernt aufgegriffen, zur Landgrenze mit der Türkei gebracht und dorthin abgeschoben, kritisierte Amnesty und forderte die EU-Grenzschutzagentur Frontex auf, ihre Operationen in Griechenland auszusetzen oder sich zurückzuziehen.

Frontex an der türkisch-griechischen Grenze. - Foto: © APA/AFP / SAKIS MITROLIDIS









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen