Mittwoch, 17. Oktober 2012

Amnesty sieht Meinungsfreiheit in Ägypten in Gefahr

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International sieht die Meinungsfreiheit in Ägypten in Gefahr. Der Straftatbestand der Blasphemie werde zunehmend dazu missbraucht, kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen, warnte der Amnesty-Beauftragte für die Region, Hassiba Hadj Sahraoui, und sprach von „gefährlichen Präzedenzfällen“.

stol