Donnerstag, 25. Oktober 2018

An wen hat die SVP die Stimmen verloren?

Bittere Pille für die SVP: 8100 ihrer Wähler von 2013 blieben am Sonntag daheim und haben sie mindestens einen, vielleicht gar 2 Sitze im Landtag gekostet.

Die SVP hat zahlreiche Stimmen verloren.
Die SVP hat zahlreiche Stimmen verloren. - Foto: © D

Verluste an Lega und Team Köllensperger wurden zum Gutteil durch Erstwähler und Zugewinne anderer Parteien – vor allem enttäuschte Freiheitliche – wettgemacht.

Dies geht aus einer Wählerstromanalyse hervor, die von der SVP in Auftrag geben wurde. Gegenüber 2013 hat sie bei der Landtagswahl  12.147 Stimmen (3,8 Prozent) verloren und  nur mehr 15 Sitze  erreicht. 

16.400 Stimmen musste die SVP etwa ans Team Köllensperger abgeben. Da es  8124 Stimmen brauchte, um einen Sitz im Südtiroler Landtag zu erringen, sind das 2 Mandate.  

D/bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol