Sonntag, 05. März 2017

Angelika Springeth und Wilhelm Haller leiten Bauernjugend

„Mir verstian ins!“ – Unter diesem Motto hat am Sonntag die Mitgliederversammlung der Südtiroler Bauernjugend (SBJ) stattgefunden.

Die Delegierten wählten im Bozner Waltherhaus Wilhelm Haller zum neuen Landesobmann und Angelika Springeth zur neuen Landesleiterin.
Badge Local
Die Delegierten wählten im Bozner Waltherhaus Wilhelm Haller zum neuen Landesobmann und Angelika Springeth zur neuen Landesleiterin.

Die Delegierten wählten im Bozner Waltherhaus Wilhelm Haller zum neuen Landesobmann und Angelika Springeth zur neuen Landesleiterin. Der 30-jährige Haller, stammt aus St. Lorenzen und arbeitet als landwirtschaftlicher Facharbeiter in einer Biogasanlage. Bei der Versammlung meinte er: "Mir ist sehr wichtig, dass die Bevölkerung über die Landwirtschaft besser informiert ist. Damit die Arbeit und die Qualität der Produkte besser geschätzt wird."

Angelika Spingeth (27) stammt aus Gries und arbeitet als Qualitätsmanagerin bei einer Lebensmittelfirma. "Die Bauernjugend liegt mir sehr am Herzen. Mich freut es zu sehen, wie sehr die Jugend begeistert und voller Ideen ist", sagte sie am Sonntag.

Hannes und Verena Oberhuber mit ihren Kindern. - Foto: DLife

Pustertaler Familie erhält Jungbergbauern-Preis

Die Wahl der neuen SBJ-Spitze war nicht der einzige Höhepunkt der 47. Mitgliederversammlung. Vergeben wurde auch der mit 8000 Euro dotierte Raiffeisen-Jungbergbauern-Preis.

Erhalten haben ihn die beiden Pusterer Hannes und Verena Oberhuber. Die junge Familie bewirtschaftet den auf 1400 Metern gelegenen Redenhof in Lappach.

stol

stol