Sonntag, 16. Dezember 2018

Anschlag in Straßburg: 2 weitere Verdächtige freigelassen

Nach dem Anschlag in Straßburg sind inzwischen 6 der 7 Festgenommenen aus dem Gewahrsam entlassen worden. 2 Verdächtige aus dem Umfeld des Attentäters Cherif Chekatt kamen am Sonntag auf freien Fuß, wie die Staatsanwaltschaft in Paris mitteilte. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt lägen keine belastenden Hinweise gegen sie vor.

In Strassburg wurden Kerzen für die Opfer des Anschlags aufgestellt. - Foto: APA (AFP)
In Strassburg wurden Kerzen für die Opfer des Anschlags aufgestellt. - Foto: APA (AFP)

Am Samstag waren bereits Chekatts Eltern und zwei seiner Brüder freigekommen, weil ihnen nichts zur Last gelegt werden konnte. Damit befindet sich nur noch ein Verdächtiger, der dem Umfeld des 29-jährigen Attentäters zugerechnet wird, in Polizeigewahrsam. Er wurde am Sonntag weiter von Anti-Terror-Ermittlern befragt.

Der polizeibekannte Attentäter Chekatt hatte am Dienstagabend auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt auf Passanten geschossen und eingestochen. 5 Menschen wurden getötet, darunter der Trientner Journalist Antonio Megalizzi (STOL hat berichtet). Mehrere Menschen wurden verletzt. Rund 700 Polizisten hatten nach der Tat nach dem flüchtigen Angreifer gefahndet. Am Donnerstagabend wurde Chekatt gestellt und von der Polizei erschossen.

apa/ag.

stol