Dienstag, 10. Januar 2017

ASTAT: Dreijahresprogramm genehmigt

Die Landesregierung hat am Dienstag das Landesstatistikprogramm für die nächsten drei Jahre genehmigt. Es umfasst 238 Erhebungen zu den unterschiedlichsten Themen.

Jahr für Jahr führt das ASTAT Umfragen zu sämtlichen gesellschaftlichen Bereichen in Südtirol durch. - Foto: ASTAT-Webseite/Screenshot
Badge Local
Jahr für Jahr führt das ASTAT Umfragen zu sämtlichen gesellschaftlichen Bereichen in Südtirol durch. - Foto: ASTAT-Webseite/Screenshot

Jahr für Jahr führt das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) Umfragen zu sämtlichen gesellschaftlichen Bereichen in Südtirol durch. Am Dienstag hat die Landesregierung das Programm für die Jahre 2017 bis 2019 genehmigt. Es umfasst die statistischen Ziele und Tätigkeiten der kommenden drei Jahren.

Das Programm sieht 238 Erhebungen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen vor: von der Umwelt über das Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesen bis hin zu Arbeit, Wirtschaft, oder Bevölkerungsentwicklung.

Am Freitag wird neuer Direktor vorgestellt

Landeshauptmann Arno Kompatscher betonte am Dienstag nach der Landesregierungssitzung, dass es wichtig sei "Synergien zu schaffen, um den Aufwand für die Betroffenen und Befragten möglichst in Grenzen zu halten". Aber es gehe auch darum, den wertvollen Dienst, den das ASTAT nicht nur für die öffentliche Verwaltung leiste, nachhaltig und  hochwertig zu gestalten.

Das Landesstatistikprogramm wird im Detail bei einer Pressekonferenz am Freitag, 13. Jänner, von der zuständigen Landesrätin Waltraud Deeg und dem neuen ASTAT-Direktor Timon Gärtner vorgestellt.

lpa/stol

stol