Freitag, 28. August 2020

Aufwertung des Bahnhofs Sterzing-Pfitsch geplant

Um sich über den aktuellen Stand der Dinge rund um die Aufwertung des Bahnhofs Sterzing-Pfitsch und die dringend notwendigen Arbeiten zur barrierefreien Gestaltung auszutauschen, haben sich die beiden Bürgermeisterkandidaten von Sterzing (Walter Gögl) und Pfitsch (Stefan Gufler) am Donnerstag mit Landesrat Daniel Alfreider vor Ort getroffen.

Die Umbauarbeiten am Bahnhof Sterzing-Pfitsch sollen 2021 beginnen.
Badge Local
Die Umbauarbeiten am Bahnhof Sterzing-Pfitsch sollen 2021 beginnen. - Foto: © SVP Sterzing/Pfitsch
Die barrierefreie Gestaltung des Bahnhofs Sterzing-Pfitsch ist seit vielen Jahren ein offenes und gespürtes Thema bei der Bevölkerung. Viele Bürger, die Ortsgruppen sowie die beiden Gemeinden haben in den vergangenen Jahren mehrfach auf die Realisierung entsprechender Adaptionen gedrängt.

Umbauarbeiten sollen 2021 starten

„Wir haben in sehr vielen Gesprächen die Verantwortlichen von Land, STA und RFI von der Dringlichkeit dieser Arbeiten überzeugen können“, so Stefan Gufler, Bürgermeister der Gemeinde Pfitsch. „Umso erfreuter sind wir nun, dass uns Landesrat Daniel Alfreider bestätigt hat, dass es für die Umbauarbeiten vonseiten RFI nun einen Zeitplan gibt.“ 2021 soll mit den Arbeiten begonnen werden, die rund 2 bis 3 Monate dauern werden.


Zusätzliche Verbindung am Abend

Erfreut über die Nachricht zeigt sich auch der Sterzinger SVP-Bürgermeisterkandidat Walter Gögl, weil es in Mobilitätsfragen noch viele Fragen zu lösen gebe. „Immer wieder wurden wir auf den Umbau des Bahnhofs angesprochen, weshalb wir von der Landesregierung klare Antworten haben wollten.“

Über die Antwort zum Umbau des Bahnhofs sei man genauso froh, wie über die Zusage des Landesrats für eine zusätzliche Verbindung am Abend von Bozen nach Sterzing. Gute Anbindungen an Brixen und Bozen seien zentral für die Aufwertung der kleineren Ortschaften. Die Zusage für die zusätzliche Verbindung sei deshalb ein starkes Signal, so Walter Gögl.

stol

Schlagwörter: