Dienstag, 19. April 2022

Aus für die Nasentests, aber die Masken bleiben

Noch ein einziges Mal, dann haben die Nasenflügeltests an Südtirols Schulen ausgedient. Die Maskenpflicht will Rom bis Schulende allerdings beibehalten. Bleibt es dabei, kündigt Bildungslandesrat Philipp Achammer harte Interventionen an. „Es kann nicht sein, dass die Kinder bis Mitte Juni mit Maske in der Klasse sitzen müssen, während es andernorts ohne geht“, sagt er.

Sie kommen am morgigen Mittwoch vorläufig zum letzten Mal zum Einsatz: die Nasenflügeltests an Südtirols Schulen. shutterstock - Foto: © Shutterstock / shutterstock

Tausende infizierte Kinder und Jugendliche wurden dank des Screenings mittels Nasenflügeltests an den Schulen ausfindig gemacht. Noch weit mehr Nicht-Infizierte wurden durch diese Tests vor einer Quarantäne gerettet. „Das Screening hat in der Zeit vor dem 1. April geholfen, mehr Kinder und Jugendliche in Präsenzunterricht zu behalten, da wir durch die Nasenflügeltests Quarantänefälle vermieden haben“, so Achammer.

Mit Wegfall der Quarantänebestimmungen, wonach nur mehr Infizierte in den Fernunterricht überstellt werden, habe der Test etwas an Bedeutung verloren. Er helfe zwar nach wie vor, positive Fälle herauszufischen, aber er sei eben nicht mehr dazu da, Quarantäne-Fälle zu vermeiden. „Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Nasenflügeltests mit 20. April auslaufen zu lassen“, so Achammer.

Eine völlige Kehrtwende gibt es hingegen bei der Maskenpflicht. Während mit 1. Mai in allen Bereichen in den Innenräumen keine Maske mehr getragen werden muss, will Rom die Maskenpflicht in den Schulen nun doch bis zum Schulende beibehalten. „Sollte mit Anfang Mai wirklich in allen Innenräumen die Maskenpflicht fallen, ist es absolut inakzeptabel, dass die Pflicht einzig in den Klassenzimmern aufrecht bleibt“, so Achammer.

„Die Kinder hätten es sich schlichtweg verdient, dass die Masken jetzt endlich fallen und sie noch eineinhalb Monate lang normalen Unterricht haben“, sagt Achammer. „Und das bedeutet nicht, dass die Masken in Gängen oder Gemeinschaftsräumen wegfallen, sondern am Sitzplatz mit stabilen Abständen.“

In der Landesregierung habe man sich bereits darauf verständigt, diese Forderung in Rom noch einmal deutlich zu machen. Sollte Rom stur bleiben, wäre es gut möglich, dass die Nasenflügeltests wieder zum Einsatz kommen und im Gegenzug dafür an Südtirols Schulen die Maskenpflicht fällt.

em

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden