Freitag, 08. März 2013

Aus für Sonderfonds für Politiker

Aus für sonderbare Sonderfonds: Um Polemiken zu vermeiden, streicht die SVP auch die letzte Zweideutigkeit bei der Neuregelung der Ausgaben von Politikern, schreibt die Tageszeitung "Dolomiten" in ihrer Freitag-Ausgabe. Künftig gibt es nur mehr Repräsentationsfonds, die zu belegen sind. Wer Kuhglocken oder Trinkgelder spendieren will, muss die eigene Brieftasche öffnen.

stol