Freitag, 25. Januar 2019

Aus Mazedoniens wird Nordmazedonien

Das griechische Parlament hat am Freitagnachmittag das Abkommen zur Überwindung des Streits um den Namen des Nachbarlandes Mazedonien gebilligt. Bis zuletzt gab es bei der Debatte erbitterten Widerstand und Tumulte im Parlament, die Abstimmung ging knapp aus: 153 Abgeordnete waren dafür, 146 dagegen, dass der ehemalige jugoslawische Teilstaat künftig Republik Nordmazedonien heißt.

Die Regierungspartei von Alexis Tsipras stimmte für die Umbenennung Mazedoniens. - Foto: APA (AFP)
Die Regierungspartei von Alexis Tsipras stimmte für die Umbenennung Mazedoniens. - Foto: APA (AFP)

stol