Mittwoch, 05. Januar 2022

Ausfälle bei Bus und Bahn ab 10. Jänner möglich

Wegen der steigenden Zahlen von Quarantänen und der restriktiveren Maßnahmen für den öffentlichen Nahverkehr rechnen die Betreiber der Linien mit möglichen Ausfällen bei Bus und Bahn ab 10. Jänner.

Ausfälle bei Bus und Bahn ab 10. Jänner möglich.
Badge Local
Ausfälle bei Bus und Bahn ab 10. Jänner möglich.
Auch die Betreiber der Bus- und Bahnlinien des öffentlichen Nahverkehrs in Südtirol registrieren eine steigende Anzahl von Fällen von Quarantänen und Ausfällen beim Personal aufgrund der vermehrten Anzahl von Infektionen mit dem Coronavirus.

Am Montag, 10. Jänner treten in ganz Italien und auch in Südtirol restriktivere Maßnahmen für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Kraft. Die Betreiber der Linien haben dem Land mitgeteilt, dass es deswegen ab Montag, 10. Jänner, zu Ausfällen bei Bus und Bahn kommen kann und der reguläre Fahrplan nicht vollständig garantiert werden kann.

Ressortdirektor Martin Vallazza unterstreicht, dass die Abteilung Mobilität im engen Austausch mit den Betreibern darauf hinarbeite, die Fahrten während der Kernzeiten für Pendler und Schüler in der Früh (07 bis 9 Uhr), zur Mittagszeit (12:30 bis 14 Uhr) und am Abend (17 bis 9 Uhr) zu garantieren.

„Aus pandemischen Gründen wird es in nächster Zeit schwierig werden, aber wir werden alles daran setzen, dass der öffentliche Nahverkehr in den nächsten Wochen und Monaten weiter sicher und zuverlässig garantiert werden kann“, betont Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider.

lpa

Alle Meldungen zu: