Montag, 03. Oktober 2016

Bahnverkehr: Konkurrenz auf dem Südtiroler Markt

Am Montag wird sich die Südtiroler Landesregierung mit dem heimischen Bahnmarkt beschäftigen, dabei scheint sich eine Überraschung anzubahnen, denn 2017 verfällt der Vertrag zwischen SAD und Land.

Nach der Elektrifizierung der Vinscherbahn können Passagiere von Mals bis Bozen durchfahren.
Badge Local
Nach der Elektrifizierung der Vinscherbahn können Passagiere von Mals bis Bozen durchfahren. - Foto: © D

SAD und Trenitalia sind zurzeit die Platzhirsche auf dem Südtiroler Bahnmarkt, doch der Dienstvertrag zwischen dem Land Südtirol und der SAD verfällt 2017. Hatte diese nun darauf hingearbeitet zukünftig unter anderem den ganzen Zugdienst zwischen Mals und Bozen abzuwickeln - mit der Elektrifizierung der Vinschgerbahn wären Direktfahrten möglich - scheint das Land andere Pläne zu haben.

D/lu

________________________________

Wie diese Pläne aussehen könnten, um welche Strecken es sich handelt und wie Landeshauptmann Arno Kompatscher in dieser Angelegenheit denkt, lesen Sie in der Montagsausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol