Dienstag, 31. Januar 2017

Barbians Bürgermeister legt sein Amt nieder

27 Jahre lang hat Barbians Bürgermeister Alfons Klammsteiner die Tür zur Gemeindestube auf- und zugemacht. Erst als Gemeinderat, dann 15 Jahre lang als Vizebürgermeister, anschließend für 7 Jahre als Bürgermeister. Nun schließt er das Kapitel Gemeinde endgültig ab.

Barbians Bürgermeister Alfons Klammsteiner ist zurückgetreten.
Badge Local
Barbians Bürgermeister Alfons Klammsteiner ist zurückgetreten. - Foto: © STOL

Am Montagabend hat Klammsteiner seinem Ausschuss das Rücktrittsschreiben vorgelegt, aus gesundheitlichen Gründen.

„Wir haben ein paar offene Baustellen, die ich gerne in den nächsten drei Jahren umgesetzt hätte, aber erhöhter Blutdruck und Herzprobleme zwingen mich einen Schritt langsamer zu gehen. Es nützt der Gemeinde nichts, wenn ich plötzlich ausfalle. Das Arbeiten ist in den letzten Jahren schwieriger geworden, die politische Situation immer weniger beständig. Die öffentliche Verwaltung ist komplex, man muss den Menschen heute öfters 'Nein' sagen als 'Ja'.“

Drei Dinge seien dem Bürgermeister immer oberstes Gebot gewesen: das Funktionieren der Vereine und Verbände, der soziale Frieden und die finanzielle Ausgewogenheit des Haushaltes.

„Ich hinterlasse eine Gemeinde, in der auch die nächste Regierung noch Gestaltungsspielraum hat. Mein Wunsch ist es, dass der Ausschuss die begonnenen Vorhaben weiterführt.“

Die Amtsgeschäfte führt Vizebürgermeister Erich Mur mit dem Ausschuss bis zu den Neuwahlen weiter. Diese finden zwischen Anfang Mai und Mitte Juni dieses Jahres statt.

stol