Freitag, 18. September 2020

Beratungsgespräche für Eltern starten im Oktober

In kostenlosen Beratungsgesprächen können sich Eltern unkompliziert und unbürokratisch Tipps und Unterstützung holen. Die Initiative des Landes geht in die nächste Runde.

Die Beratungsgespräche für Eltern werden auch in diesem Jahr wieder in einigen Orten im Pustertal, Vinschgau und Burggrafenamt angeboten.
Badge Local
Die Beratungsgespräche für Eltern werden auch in diesem Jahr wieder in einigen Orten im Pustertal, Vinschgau und Burggrafenamt angeboten. - Foto: © Familienagentur/Ingrid Heiss
Die Stärkung der Familien ist in vielerlei Hinsicht eines der Hauptanliegen der Südtiroler Familienpolitik. In diesem Rahmen gilt es, laut Familienförderungsgesetz 8/2018, „für eine harmonische Entwicklung der Familie […] die frühzeitige Stärkung der Partnerschafts-, Eltern- und Erziehungskompetenzen“ zu fördern.

Um Eltern bei ihren Erziehungsarbeiten zu unterstützen und zu stärken, werden seit 3 Jahren Beratungsgespräche für Eltern angeboten. Die Familienagentur des Landes organisiert dieses Angebot gemeinsam mit den Familienberatungsstellen Lilith und fabe sowie der Deutschen Bildungsdirektion.

Ab Oktober können Eltern dabei unkompliziert vor Ort Beratungsgespräche in Anspruch nehmen und erhalten dabei Unterstützung bei Fragen zur Erziehung, bei Sorgen ums Kind oder bei familiären Konflikten.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos und vertraulich. Sie können als Einzelperson oder auch als Elternpaar genutzt werden. Angeboten werden die Gespräche einmal im Monat im Pustertal (Sand in Taufers, Toblach), im Vinschgau (Mals) und im Burggrafenamt (St. Leonhard in Passeier, St. Walburg/Ulten, St. Felix und Laurein). Alle Informationen und Termine der Beratungsgespräche für Eltern werden über die beteiligten Bildungsausrichtungen verteilt und sind auf der Familienseite des Landes abrufbar.

lpa

Schlagwörter: