Mittwoch, 18. November 2020

Bericht über weitere mögliche Panne vor Attentat in Wien

Die „Kronen Zeitung“ berichtet in ihrer Mittwoch-Ausgabe von einer weiteren angeblichen Panne im Vorfeld des Terror-Anschlags in der Wiener Innenstadt. Unter Bezugnahme auf ein internes Papier des Wiener Landesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) behauptet die „Krone“, ein Sachbearbeiter des LVT habe eine höhere Gefährdungseinstufung des späteren Attentäters empfohlen, was seine Vorgesetzten aber abgelehnt hätten.

Zahlreiche Kerzen sammelten sich am Ort des Geschehens im Gedenken an die Opfer des terroristischen Anschlags an. - Foto: © THOMAS RIEDER









Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by