Donnerstag, 23. Dezember 2010

Berlusconi setzt auf Stabilität: „Neuwahlen wären unvernünftig“

Regierungschef Silvio Berlusconi hat am Donnerstag bei seiner Pressekonferenz zu Jahresende für politische Stabilität im Land plädiert. „Neuwahlen wären in der jetzigen Situation einfach unvernünftig“, betonte der 74-jährige Ministerpräsident.

stol