Montag, 11. März 2019

Bessone als Lega-Koordinator zurückgetreten

Massimo Bessone ist am Mittwoch als Lega-Koordinator zurückgetreten. Dies teilte dieser am Montag in einer Aussendung mit.

Massimo Bessone. - Foto: DLife
Badge Local
Massimo Bessone. - Foto: DLife

„Ich bin als Koordinator der Lega Alto Adige - Südtirol zurückgetreten, um meine ganze Zeit und mein vollstes Engagement meiner Rolle als Landesrat im Interesse der Bürger von Südtirol zu widmen, und für dieses Land, das ich liebe“, so Bessone.

„Ich danke Matteo Salvini für sein Vertrauen und die großartige Gelegenheit, die dafür gesorgt hat, dass die Partei, an die ich seit zehn Jahren glaube und für die ich mich einsetzte, zur stärksten italienischsprachigen Partei in Südtirol aufgestiegen ist und zu einer Bewegung von starkem Interesse, auch für die deutsche und ladinische Bevölkerung. Zum ersten Mal in der politischen Geschichte Südtirols erlangten wir vier Sitze im Landtag und so die Möglichkeit mit zu regieren, um etwas Konkretes für unser Land erreichen zu können“, so Bessone abschließend.

Bessone bleibt Referent der Lega im Eisack-, Puster- und Gadertal. 

Massimo Bessone und Matteo Salvini. - Foto: MB

Maurizio Bosatra folgt Bessone als neuer Landeskoordinator nach.  

stol

stol