Freitag, 22. Mai 2015

Bozen: Flaggen auf Halbmast

Der Bürgermeister von Bozen, Luigi Spagnolli, spricht sich laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa am Sonntag für eine Beflaggung auf Halbmast aus.

Bozens Bürgermeister Luigi Spagnolli spricht sich für eine Beflaggung auf Halbmast aus. - Archivbild
Badge Local
Bozens Bürgermeister Luigi Spagnolli spricht sich für eine Beflaggung auf Halbmast aus. - Archivbild - Foto: © STOL

Die Regierung hatte verfügt, dass am 24. Mai zum 100. Jahrestag des Kriegseintritts Italiens alle öffentlichen Verwaltungsgebäude mit der Trikolore beflaggt werden sollten.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hatte sich gegen diese Fügung gestellt, ebenso zahlreiche Bürgermeister und Politiker des Landes.

Die Grünen Landtagsabgeordneten Brigitte Foppa, Riccardo Dello Sbarba und Hans Heiss hatten einen Kompromiss vorgeschlagen: Eine Flagge auf Halbmast.

In dieselbe Kerbe schlägt nun auch Bozens Bürgermeister Luigi Spagnolli, der sich am Pfingstsonntag der Stichwahl gegen den Landtagsabgeordneten Alessandro Urzì stellt.

Die Flagge auf Halbmast - also in Trauerstellung - sei angemessen, "denn der Beginn dieses Krieges, wie jener aller Kriege, birgt in sich bereits eine Niederlage für die Menschheit", zitiert Ansa den Ersten Bürger Bozens.

stol

stol