Samstag, 14. Oktober 2017

Bozen: Manlio Longon wird Ehrenbürger

Bozen würdigt den Widerstandskämpfer Manlio Longon, der 1944 von den Nationalsozialisten verhaftet und ermordet wurde.

Manlio Longon wird Ehrenbürger der Stadt Bozen.
Badge Local
Manlio Longon wird Ehrenbürger der Stadt Bozen. - Foto: © D

Am Samstag wird Manlio Longon zum Ehrenbürger der Stadt Bozen ernannt. 

Manlio Longon, geboren am 20.12.1911, stammte aus Padua und war in Bozen Verwaltungsdirektor einer großen Metallgesellschaft. Außerdem vertrat er die Aktionspartei (Antifaschistische Parteien). Manlio Longon hatte Kontakte zu Partisanengruppen in Italien und auch zum Südtiroler Widerstand des Andreas-Hofer-Bundes rund um Hans Egarter, Josef Mayr-Nusser und Erich Amonn aufgebaut.

Zudem unterstützte er die politischen Häftlinge im NS-Durchgangslager. Mitte Dezember 1944 wurde er am Arbeitsplatz verhaftet und am 31.12.1944 in der Gestapo-Zentrale in Bozen umgebracht. 

Zu Ehren von Manlio Longon wurde in Bozen eine Gedenktafel angebracht, eine Straße und eine Schule nach ihm benannt, jetzt kommt noch die Ehrenbürgerschaft dazu.

stol

stol