Donnerstag, 17. März 2016

Bozens neue Bürgermeisterkandidaten

Zu Caramaschi und Bauer sowie Holzmann kommen im Streben um den Bürgermeisterposten in Bozen neue Namen dazu - sowohl durch die Grünen, als auch von rechts.

Er wird wohl für die Grünenins renne gehen: Norbert Lantschner.
Badge Local
Er wird wohl für die Grünenins renne gehen: Norbert Lantschner. - Foto: © D

Während der PD bzw. das Mitte-Links sich auf Renzo Caramaschi als Bürgermeisterkandidat geeinigt hat (STOL hat berichtet) und die SVP mit Christoph Baur ins Rennen geht (STOL hat berichtet), gibt es nun neue Namen im Rennen um den Posten von Bozens erstem Bürger.

Wie berichtet hatten sich auch die Grünen für einen eigenen Kandidaten ausgesprochen. Alles weist darauf hin, dass die Wahl auf Klimaexperte Norbert Lantnscher fällt. Person und Marschrichtung sollen am Freitag offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt werden. 
Ob weitere Bündnispartner die Grünen und ihren Kandidaten unterstützen - etwa Projekt Bozen - muss sich noch herauskristallisieren. 

Unterdessen hat sich auch das Mitte-Rechts-Lager geäußert und Mario Tagnin als Kandidaten auserkoren. Der Arzt wird von Lega Nord, Forza Italia, Alto Adige ne cuore und Unitalia unterstützt. Eine Delegation der vier Parteien traf am Donnerstag zum Besiegeln des Bündnisses zusammen. Dennoch bleibt das rechte Lager gespalten. So hält Giorgio Holzmann der "Alleanza per Bolzano" daran fest, sich selbst der Neuwahl am 8. Mai zu stellen (STOL hat berichtet). 

stol

stol