Donnerstag, 14. April 2016

„Brenner in Extremsituationen komplett schließen“

Der österreichische Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat im Falle einer „Extremsituation“ ein komplettes Dichtmachen der Brenner-Grenze angekündigt.

Hans Peter Doskozil hält eine Komplett-Schließung des Brenners in Extremsituationen für möglich.
Badge Local
Hans Peter Doskozil hält eine Komplett-Schließung des Brenners in Extremsituationen für möglich. - Foto: © APA

Eine solche Extremsituation wäre gegeben, wenn Nordtirol bei einem Durchwinken sowie Nicht-Zurücknehmen von Flüchtlingen durch Italien und bei anhaltenden Grenzkontrollen Deutschlands zum „Warteraum“ werde, sagte Doskozil beim Landesparteirat der Nordtiroler SPÖ.

Dann werde man „von Italien fordern, wir wollen auf italienischer Seite kontrollieren“, erklärte Doskozil am Mittwochabend in Innsbruck.

Dies wäre dann eine mögliche „nächste Maßnahme“ nach dem bereits in Planung begriffenen Grenzmanagement am Brenner. Sollten sich Italien und Deutschland weiter so verhalten wie bisher, habe man in Nordtirol ein „massives Problem“, warnte Doskozil.

apa

stol