Freitag, 11. Januar 2019

Brexit für Juncker nicht notwendiges, „tragisches Ereignis”

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat den Austritt Großbritanniens mit 30. März 2019 als „tragisches Ereignis” bezeichnet, das nicht notwendig sei. Allerdings könne man die Briten nicht daran hindern, „wenn sie uns verlassen wollen”, sagte Juncker am Freitag beim Besuch der Kommission in Bukarest angesichts der rumänischen EU-Ratspräsidentschaft.

Juncker bedauerte entstehenden Riss durch Europa. - Foto: APA (AFP)
Juncker bedauerte entstehenden Riss durch Europa. - Foto: APA (AFP)

stol