Montag, 11. Mai 2015

Brixen: Brunner von absoluter Mehrheit "überwältigt"

Der Kandidat der SVP, Peter Brunner, konnte in Brixen im ersten Wahlgang über 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. "Wir haben in den letzten Wochen und Monaten eine positive Stimmung unter den Menschen verspürt. Dass wir im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit geschafft haben, hat unsere Erwartungen allerdings übertroffen und ist für uns alle überwältigend", so Brunner gegenüber STOL.

Peter Brunner ist neuer Brixner Bürgermeister.
Peter Brunner ist neuer Brixner Bürgermeister.

Zur Orientierung: In Gemeinden über 15.000 Einwohner muss der Bürgermeister-Kandidat über 50 Prozent der Stimmen erreichen, damit er direkt an der Spitze der Gemeinde Platz nehmen darf. Bleibt der Kandidat unter den geforderten 50 Prozent, wird die Gemeinde bald wieder zur Wahlurne gerufen.

Brunner über 50 Prozent

Brixen erspart sich den zweiten Wahlgang am 24. Mai: Peter Brunner, Kandidat der SVP, steht als Bürgermeister fest. 5421 Brixner gaben ihm die Stimme – das sind 51,2 Prozent aller Wahlberechtigten.

Albert Pürgstaller, langjähriger Bürgermeister von Brixen, war dies 2010 nicht gelungen: Er hatte damals im ersten Wahlgang „nur“ 44,1 Prozent der Stimmen erreicht und musste in die Stichwahl gegen Walter Blaas von den Freiheitlichen – die er dann mit 64,6 Prozent der Stimmen für sich entschied.

Heuer konnte Walter Blaas, mittlerweile Obmann der Freiheitlichen, den SVP-Triumph im ersten Wahlgang nicht verhindern: Er kam auf 13,1 Prozent der Stimmen (1387 Stimmen), Elda Letrari von der Grünen Bürgerliste erreichte 10,6 Prozent (1127 Stimmen) und auch Mario Cappelletti vom Partito Democratico blieb über der 10 Prozent-Marke (1122 Stimmen, 10,6 Prozent).

"Die Bevölkerung hat der SVP einen großen Vertrauensvorschuss gegeben. Diesem Auftrag wollen wir mit Demut und Verantwortung begegnen", so der neue Bürgermeister.

Ausschlaggebend für den tollen Erfolg sei sicherlich der überzeugende Kandidatenmix auf der Liste gewesen: Eine Mischung aus erfahrenen Leuten und neuen, frischen Gesichtern – allesamt engagiert und durch und durch motiviert, für Brixens Zukunft Verantwortung zu übernehmen.

"Wir haben einige große Projekte, die wir in den nächsten Jahren abschließen bzw. auf die Zielgerade bringen müssen, allen voran den Bau Musikschule und die Realisierung der Stadtbibliothek", so Brunner über die Zukunft.

Ein weiterer Schwerpunkt sei die Plose, "die wir als Skigebiet erhalten und zu einer attraktiven Winter- und Sommerdestination ausbauen wollen." Insgesamt gehe es uns darum, Brixen als attraktiven Lebens- und Wirtschaftsraum für alle zu gestalten und zu sichern, "und zwar indem wir den kleinen Anliegen der Menschen ebenso viel Gewicht geben wie den großen Vorhaben und Projekten."

SVP knackt die 50 Prozent-Marke

Generell schnitt die SVP in Brixen gut ab: Das Edelweiß konnte 51,9 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. 2010 waren es – SVP Stadt und SVP Land zusammengerechnet – 43,2 Prozent gewesen.

Rang 2 in Brixen sicherten sich die Freiheitlichen mit 12,6 Prozent der Stimmen, der PD kam auf 10,8 Prozent und die Grüne Bürgerliste auf 10,5 Prozent.

Und so setzt sich der neue Brixner Gemeinderat zusammen:

SVP
Brunner Peter (5421)
Bacher Marcenich Paula (1422)
Schraffl Thomas (851)
Unterrainer Josef (678)
Jungmann Andreas (649)
Dejaco Ingo (645)
Gummerer Philipp (628)
Stablum Sandra (595)
Leitner Monika (584)
Prosch Werner (494)
Kerer Bettina (456)
Deltedesco Michael (453)
Oberhauser Thomas (452)
Siller Gerold (451)

Die FreiheitlichenBlaas Walter (1387)
Blaas Werner (245)
Gitzl Egon (200)

Partito Democratico
Cappelletti Mario (1122)
Prader Renate (296)
Del Piero Claudio (246)

Grüne Bürgerliste
Letrari Elda (1127)
Thaler Elisabeth (327)
Frei Markus (326)

Alle Ergebnisse der Gemeinde Brixen finden Sie hier.

stol

stol