Mittwoch, 27. November 2019

Bürgereinkommen kein Erfolg

Das Bürgereinkommen, von der Lega-5-Sterne-Regierung erfunden, ist in Südtirol ein Flop.

Nur 278 Ansuchen: In Südtirol ziehen die Menschen das soziale Mindesteinkommen dem gesamtstaatlichen Bürgereinkommen vor.
Badge Local
Nur 278 Ansuchen: In Südtirol ziehen die Menschen das soziale Mindesteinkommen dem gesamtstaatlichen Bürgereinkommen vor.

2018 wurden in Südtirol nur 278 Ansuchen angenommen, im Trentino hingegen 2088.

„Die Erklärung ist einfach: Die Unterstützungsmaßnahmen Südtirols sind besser“, sagte Marco Zanotelli, NISF/INPS-Regionaldirektor, bei der Vorstellung des INPS-Reports für 2018. Er rät dem Land aber, gemeinsam mit dem Trentino mit Rom zu verhandeln, um sich einen Teil der Kosten vom Staat zahlen zu lassen.

d/lu