Mittwoch, 17. Juni 2015

Bürgermeister Christian Bianchi legt Eid ab

Die Gemeindeverwaltung von Leifers ist wieder voll funktionsfähig. Anlässlich der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates am Montag hat Bürgermeister Christian Bianchi den Eid geleistet. Genehmigt wurde sein Arbeitsprogramm für die kommenden fünf Jahre und sein Vorschlag zur Besetzung des Stadtrates.

Bürgermeister Christian Bianchi hat nun eine voll funktionsfähige Gemeindeverwaltung.
Badge Local
Bürgermeister Christian Bianchi hat nun eine voll funktionsfähige Gemeindeverwaltung. - Foto: © STOL

Groß war das Interesse der Leiferer Bürger an der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates. „Für mich ist heute ein ganz besonderer Tag”, sagte der neue Bürgermeister Christian Bianchi.

Mit 22 Jahren habe er begonnen sich für die Arbeit des Gemeinderates zu interessieren. „Es war für mich einfach spannend zu erleben, wie diese wichtige Institution arbeite und funktioniert. Nun stehe ich ganz vorne und kann ein Stück Stadtgeschichte mitschreiben. Wie all meine Vorgänger, die ich in den letzten Jahrzehnten als Bürgermeister erlebt habe. Es ist für mich eine große Ehre“, sagte er.

20 Jahre lang ein Oppositioneller

Bianchi ist in der Gemeindepolitik bereits ein alter Hase. Die vergangenen 20 Jahre saß er auf den Bänken der Oppositionen, nun gehört er der Mehrheit an.

„Ich weiß was es bedeutet Opposition zu machen. Ich möchte die kommenden fünf Jahre daher versuchen, alle miteinzubeziehen. Jedes Ratsmitglied soll seinen Beitrag leisten können. Diese Zusammenarbeit ist von großer Bedeutung. Ich weiß, dass es wieder harte Diskussionen geben wird, aber schlussendlich ist uns allen das Wohl der Gemeinde Leifers wichtig, und dafür lohnte es sich zusammen an diesem Ziel zu arbeiten.“

In seiner Antrittsrede begrüßte der Bürgermeister auch die neun neuen Gemeinderatsmitglieder und verabschiedete die scheidende Bürgermeisterin Liliana Di Fede. 

Bestätigung der neuen Ratsmitglieder

Im Laufe der Sitzung unter dem Vorsitz des ältesten Ratsmitgliedes Giuseppe Di Anselmo wurden die 26 neuen Ratsmitglieder bestätigt.

Lediglich bei Marco Maffeis von der Liste „[email protected]ät“ bestanden Zweifel, ob er überhaupt wählbar war. Generalsekretärin Conte verlas die Stellungnahme der örtlichen Gesundheitsbehörde, die bestätigte dass die  Nichtwählbarkeit Maffeis aufgrund seiner Rolle als Direktor des Pflegeheims „Diesis“ nicht gegeben sei. Sie betonte aber, dass Vermutungen der Unvereinbarkeit bestünden, die nur von der Bezirksgemeinschaft und von der nationalen Antikorruptionsbehörde, deren Stellungnahme abgewartet werden soll, aufgehoben werden könnten.

Bianchis Team für den Stadtrat

Nach der Verlesung seines Verwaltungsprogramms, stellte Bianchi dann sein Team für den Stadtrat vor. Neben Vizebürgermeister Giovanni Seppi (SVP) gehören diesem auch Claudia Furlani („Uniti per Laivess“) und Giuliano Vettorato (Lega Nord) an. Von außen berufen  werden: Raimondo Pusateri und Daniela Vicidomini. 

Bestellt wurde auch das Gemeinderatspräsidium. Neue Präsidentin ist Sylvia Clementi von der Volkspartei. Das Stellvertreteramt hat die kommenden 18 Monate Paolo Castelli von der Fünf-Sterne-Bewegung inne. 

 

Der Gemeindeausschuss mit der Präsidentin des Gemeinderats Clementi und dem Vize Castelli.

 

stol