Montag, 07. März 2016

Bürgermeister für Bozen: Dieser Mann hat die besten Chancen

Nach 10 Jahren mit Luigi „Gigi“ Spagnolli an der Spitze sucht die Landeshauptstadt nach ihrem neuen Meister. Beste Chancen hat, Stand heute, wohl Renzo Caramaschi. Wer ist der Mann? Ein erstes Gespräch.

Renzo Caramaschi will Bürgermeister von Bozen werden.
Badge Local
Renzo Caramaschi will Bürgermeister von Bozen werden.

Seit Sonntag steht fest: Der Mann, der sich für das Mitte-Links-Bündnis in Bozen in Stellung bringt, trägt den Namen Renzo Caramaschi. Bei der Vorwahl am Wochenende hatte der ehemalige City-Manager 762 Stimmen auf sich vereinen können – und Sandro Repetto mit 726 Stimmen auf Platz 2 verwiesen. Caramaschi ist somit Bürgermeister-Kandidat des Bündnisses aus PD, SEL, PSI, IDV und der Liste Boncivini-Berloffa.

Ja zum Flughafen, Nein zu Benko

Das Tagblatt „Dolomiten“ hat Caramaschi am Tag nach seiner Wahl zu einem Gespräch in Bozen getroffen. „Bozen hat alle Voraussetzungen, um sich wirtschaftlich zu entwickeln“, sagt der 70-Jährige im Video-Interview. Und bezieht zu strittigen Themen ganz klar Stellung: Ja zum Flughafen, aber Nein zu Benko.

stol/D

________________________________________________________________

Das komplette Interview mit Bürgermeister-Kandidat Renzo Caramaschi lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol