Montag, 10. Juni 2019

Bürgermeister-Stichwahlen: Lega erfolgreich

Nach den Bürgermeister-Stichwahlen in 136 italienischen Gemeinden stellt die Lega in mehreren Städten erstmals den Bürgermeister. Darunter auch in den traditionsgemäß linksorientierten Städten Ferrara und Novi Ligure.

Die Wahlbeteiligung ist deutlich gesunken.
Die Wahlbeteiligung ist deutlich gesunken. - Foto: © shutterstock

Die Lega kann nach den Bürgermeister-Stichwahlen in Italien in mehreren wichtigen Städten den Bürgermeister stellen. Erstmals seit Kriegsende gewann in Ferrara eine Mitte-rechts-Partei, auch Biella, Vercelli, Foligno und Orvieto gingen erstmals an Mitte-rechts.

Der Partito Democratico gewann hingegen in Reggio Emilia, Cesena, Livorno, Cremona, Prato und Rovigo. In Campobasso gewann der Movimento Cinque Stelle die Bürgermeister-Stichwahl.

Innenminister Matteo Salvini teilte seine Freude über das Ergebnis auf Facebook:

Auch Nicola Zingaretti des Partito Democratico äußerte sich auf Facebook über das Wahlergebnis:

Die Wahlbeteiligung ist im Vergleich zum ersten Wahlgang deutlich zurückgegangen und lag durchschnittlich bei 52,1 Prozent. Am niedrigsten war die Wahlbeteiligung in den Abruzzen mit 47,5 Prozent, am höchsten war sie mit fast 60 Prozent in Umbrien.

stol/lcm

stol