Freitag, 09. November 2018

Bundesheer-Offizier soll für Russland spioniert haben

Ein mittlerweile pensionierter Oberst des Bundesheers soll während seiner aktiven Zeit rund 20 Jahre für Russland spioniert haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, bestätigten Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) am Freitag. Der Hinweis auf den Mann kam von einem ausländischen Dienst. Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) sagte ihre Reise nach Moskau ab.

Verteidigungsminister Mario Kunasek bestätigte den Fall. - Foto: APA
Verteidigungsminister Mario Kunasek bestätigte den Fall. - Foto: APA

stol