Freitag, 04. September 2020

Bundespräsident Steinmeier reist nach Norditalien

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist vom 17. bis 18. September zu einem offiziellen Besuch nach Italien. Er werde in Mailand politische Gespräche mit Staatspräsident Sergio Mattarella führen, teilte das Präsidialamt am Freitag in Berlin mit.

Frank-Walter Steinmeier reist im September nach Italien.
Frank-Walter Steinmeier reist im September nach Italien. - Foto: © APA (dpa) / Sven Hoppe
Außerdem seien Gespräche über die Bewältigung der Corona-Pandemie mit Ärzten, medizinischem Personal sowie ehemaligen Patientinnen und Patienten geplant. Die First Lady Elke Büdenbender werde Steinmeier in das Mittelmeerland begleiten.

Italien war von der Covid-19-Pandemie ab Februar härter getroffen worden als viele andere Länder. In der Anfangsphase der Viruswelle hatte es Enttäuschung in dem Land gegeben über mangelnde Hilfe aus anderen EU-Staaten, darunter auch aus Deutschland.

Im Norden Italiens und damit auch in der lombardischen Metropole Mailand war die Lage in Krankenhäusern besonders schlimm.
In Italien haben sich bisher fast 275.000 Menschen mit dem Virus angesteckt. Die Behörden zählten rund 35.500 Corona-Tote.

dpa