Sonntag, 09. Dezember 2018

CDU-Spitze will neuen Kurs notfalls gegen Merkel steuern

Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine Kurskorrektur angekündigt und will dafür nötigenfalls auch Kanzlerin Angela Merkel widersprechen. „Dort, wo es im Interesse der Partei notwendig ist, ja“, sagte die neue Parteichefin in der ARD auf die Frage, ob sie auch Merkel Paroli bieten wolle. „Das, was gut ist, wird fortgeführt und dort, wo es etwas zu ändern gibt, werden wir es ändern.“

Nicht zwingend im Sinne der Kanzlerin: Annegret Kramp-Karrenbauer kann sich auch vorstellen, ihrer Vorgängerin Angela Merkel zu widersprechen.
Nicht zwingend im Sinne der Kanzlerin: Annegret Kramp-Karrenbauer kann sich auch vorstellen, ihrer Vorgängerin Angela Merkel zu widersprechen. - Foto: © APA/DPA

stol