Freitag, 18. März 2022

Claudiana: 2 neue Spezialisierungskurse genehmigt

Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung am 8. März den 3-Jahresplan für Fachlaureate, Master und Spezialisierungskurse an der Fachschule für Gesundheitsberufe Claudiana genehmigt.

Die Fachhochschule Claudiana in Bozen. - Foto: © LPA

2 neue Kurse sind im Ausbildungsplan der Fachhochschule Claudiana für den Zeitraum 2022-2024 geplant: Im Jahr 2023 soll der Master in diagnostischer Cytopathologie und Screening der Bevölkerung und im Jahr 2024 der Master im Notfallbereich starten. Der 1. Master richtet sich an Labortechnikerinnen und Labortechniker; der 2. Kurs an Pflegekräfte, die in der Notaufnahme, im OP-Saal, in der Anästhesie oder auf der Intensivstation tätig sind. Beide Kurse haben eine Dauer von einem Jahr (60 ECTS).

„Für ein gut funktionierendes Gesundheitssystem ist es grundlegend, dass sich Mitarbeiter laufend weiterbilden können“, sagt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann. „Es ist daher wichtig, Master und Spezialisierungskurse an der Claudiana anzubieten, damit Fachkräfte im Gesundheitsbereich auch nach Abschluss ihres Diploms die Möglichkeit haben, in Südtirol eine Spezialisierung zu absolvieren.“

Ausbildung von Führungskräften im Pflegebereich

Im Ausbildungsplan werden die bereits bestehenden Masterstudiengänge und Spezialisierungskurse bestätigt und in den nächsten Jahren weiter angeboten. An der Fachhochschule Claudiana wird beispielsweise jedes Jahr ein Fachlaureat in Pflege- und Hebammenwissenschaft angeboten, der Voraussetzung für die Beauftragung als Pflegedienstleiter ist. Zudem wird auch ein einjähriger Master im Bereich „Koordinierung der Gesundheitsberufe“ angeboten. Dieser wiederum ist Voraussetzung, um als Koordinatorin oder Koordinator tätig zu sein.

„In den nächsten Jahren werden rund 80 Führungskräfte in Pension gehen“, erklärt Landesrat Widmann: „Diese Lehrgänge sind daher sehr wichtig, damit genügend junge und ausgebildete Fachkräfte nachkommen.“

Weiters werden Ausbildungen im Bereich Palliativ-Care, Pädiatrie, Familien- und Gemeinschaftspflege und im psychiatrischen Bereich angeboten. „Gemeinsam mit der Pflegedirektion des Sanitätsbetriebes haben wir den neuen Ausbildungsplan ausgearbeitet“, sagt Guido Bocchio, Direktor der Claudiana: „Jetzt freuen wir uns, dass dieser von der Landesregierung genehmigt und dadurch das bestehende Angebot an der Claudiana erweitert wurde.“

lpa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden