Sonntag, 30. Dezember 2018

Conte nimmt Stellung zu Frauenmorden: "Nicht schweigen"

Nach dem mutmaßlichen Mord an Maria Magdalena Oberhollenzer in St. Georgen und 2 weiteren Frauenmorden in Italien, meldet sich auch Ministerpräsident Giuseppe Conte zu Wort. Im sozialen Netzwerk Facebook zeigt er sich "tief betroffen" und ruft zum Kampf gegen die Gewalt an Frauen auf.

Giuseppe Conte findet klare Worte zum Kampf gegen die Gewalt an Frauen.
Giuseppe Conte findet klare Worte zum Kampf gegen die Gewalt an Frauen. - Foto: © APA/AFP

"Eine Spur von Blut hat in der letzten Woche des Jahres den Norden und den Süden unseres Landes auf traurige Weise verbunden", schreibt der Premier auf seiner Facebook-Seite - und weiter: "Angesichts dieser Ereignisse können wir nicht schweigen."

Conte verweist in diesem Zusammenhang auf den von der Regierung kürzlich verabschiedeten "Codice Rosso" gegen die Gewalt an Frauen. Dieser soll den Weg hin zu einer Anzeige in Fällen von Gewaltanwendung erleichtern und schnellere Ermittlungen ermöglichen.

"Dieses Land braucht eine kulturelle Revolution und diese werden wir mit Bestimmtheit unterstützen", schreibt der Ministerpräsident. 

stol 

stol