Donnerstag, 21. Mai 2020

Conte ruft Italiener zum Urlaub im eigenen Land auf

Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat am Donnerstag vor dem Parlament in Rom seine Mitbürger zum Urlaub in der Heimat aufgerufen.

Ministerpräsident Giuseppe Conte forderte bei der heutigen Ansprache vor dem Parlament die Italienischen Staatsbürger dazu auf, Urlaub im eigenen Land zu machen.
Ministerpräsident Giuseppe Conte forderte bei der heutigen Ansprache vor dem Parlament die Italienischen Staatsbürger dazu auf, Urlaub im eigenen Land zu machen. - Foto: © ANSA / WEBTV.CAMERA.IT
„Wir können die Juwelen unseres Landes entdecken, die wir noch nicht kennen“, sagte der Regierungschef in einer Ansprache vor dem Parlament in Rom.

Der Ministerpräsident versicherte, dass Italien ein sicheres Land sei. „Italien ist weltweit auf Platz 1, was Abstriche pro Einwohnerzahl betrifft. 3,17 Millionen Abstriche wurden bisher durchgeführt“, erklärte Conte.

Tourismus wieder ankurbeln

Die Regierung bemühe sich um einen Neustart des italienischen Tourismus. So wurde ein mit 50 Millionen Euro dotierter Fonds zur Förderung des Fremdenverkehrs eingerichtet. Conte berichtete weiter von dem 500-Euro-Voucher für Familien, um sie zum Urlaub in der Heimat zu bewegen.

Italien will ab dem 3. Juni seine Flughäfen wieder öffnen, kündigte die italienische Verkehrsministerin Paola De Micheli an. Ab dem 3. Juni können Ausländer wieder nach Italien reisen, ohne sich danach einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen zu müssen. Damit will Italien den Tourismus wieder ankurbeln.

apa/stol

Schlagwörter: