Mittwoch, 25. März 2020

Coronakrise: Frauenverbände wegen häuslicher Gewalt besorgt

In Zeiten der Ausgangssperre sind Frauenverbände in Südtirol und ganz Italien wegen der Gefahr häuslicher Gewalt besorgt. Für einen Eklat sorgte zuletzt der Fall eines im Raum von Padua lebenden Mazedoniers, der unter Hausarrest gestellt wurde, nachdem er am Ende eines Streits seine Frau mit einem Teigholz angegriffen und sie verletzt hatte. Die Frau wurde mit Frakturen ins Spital eingeliefert.

Frauen müssen darin bestärkt werden, die Hilfe eines Rechtsbeistandes oder der Ordnungskräfte in Anspruch zu nehmen und ein Gewaltschutzverfahren einzuleiten“, schrieb die Südtiroler Senatorin Julia Unterberger in einer Presseaussendung.
Badge Local
Frauen müssen darin bestärkt werden, die Hilfe eines Rechtsbeistandes oder der Ordnungskräfte in Anspruch zu nehmen und ein Gewaltschutzverfahren einzuleiten“, schrieb die Südtiroler Senatorin Julia Unterberger in einer Presseaussendung. - Foto: © shutterstock

apa/stol