Samstag, 20. Juni 2015

Dann sind anonyme Mütter nicht mehr anonym

Wenn Kinder von ihren Müttern anonym abgegeben werden, gelten sie als Findelkinder - ohne Rechte, die Identität der Mutter je zu zu erfragen. Das soll sich jetzt ändern.

Sind die Kinder erwachsen hätten sie dann ein Recht darauf, die Identität der Mutter zu erfahren.
Badge Local
Sind die Kinder erwachsen hätten sie dann ein Recht darauf, die Identität der Mutter zu erfahren. - Foto: © STOL

Jährlich finden in Italien 400 anonyme Geburten statt, seit 1950 waren es 90.000. Werden Kinder abgegeben – entweder durch eine anonyme Geburt, über ein Babynest oder eine Weglegung – , sind es für das italienische Recht Findelkinder.

Jugendamt ist zuständig - Mutter unbekannt

Bei einer anonymen Geburt gibt die Frau weder Namen noch sonstige persönliche Daten bekannt. Das kann nur in einem Krankenhaus erfolgen. Nach der Geburt übernimmt das Jugendamt die Verantwortung für das Kind und gibt es in die Pflege von Adoptiveltern.

Erwachsene Kinder hatten bisher kein Recht, den Namen ihrer biologischen Mutter zu erfahren.

Erwachsene Kinder haben das Recht, die Identität der Mutter zu erfahren

Die Abgeordnetenkammer will dies jedoch ändern. Sie hat jetzt einen Gesetzentwurf verabschiedet, mit dem die Regeln der anonymen Geburt revidiert werden. Findelkinder sollen künftig mit erlangter Volljährigkeit das Recht haben, die Identität ihrer leiblichen Mutter zu erfahren.

Anders ist die Lage jener Kinder, die zwar zur Adoption freigegeben werden, von ihren Müttern bei der Geburt jedoch anerkannt werden. In diesem Fall können sie den Namen der Mutter erfahren, wenn sie 25 Jahre alt werden.

Über ein Gericht um Treffen bitten

Über ein Gericht können die Kinder anonymer Mütter sich mit ihr in Verbindung setzen und um ein Treffen bitten. Das Gericht muss die Suche nach der Mutter aufnehmen. Die Frau kann ablehnen, in diesem Fall darf sie nicht mehr kontaktiert werden. Die Mutter selber kann ihre Identität und Informationen über das Datum und den Ort der anonymen Geburt bekanntgeben.

Das Gericht kann auch aufgefordert werden, Informationen über verstorbene anonyme Mütter zu liefern.

mit

stol