Donnerstag, 09. Mai 2019

Der Magnago-Platz im Zeichen Europas

Am 9. Mai feiert man den Geburtstag der EU: Am Jahrestag der Erklärung Robert Schumanns, eines der Väter der EU, für eine wirtschaftliche Zusammenarbeit, die schließlich aus einem Kontinent eine Gemeinschaft machte, zeigte sich auch der Silvius-Magnago-Platz in den Farben Europas, um daran zu erinnern, was die Europäische Union bedeutet und bietet.

Der Silvius-Magnago-Platz im Zeichen von Europa. - Foto: DLife
Badge Local
Der Silvius-Magnago-Platz im Zeichen von Europa. - Foto: DLife

Die Veranstaltung „Europa im Dialog“, die – im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung - vom Amt für Weiterbildung, Europe Direct und vom Landtag getragen wurde, wurde heute von den Schülerinnen des Maria-Hueber-Gymnasiums eröffnet, die mit einer Tanzperformance ein gelbes Band zu einem Stern flochten, der für Europa steht.

Die Europäische Einigung wurde auch in den Eröffnungsansprachen des Landtagspräsidenten und des ersten Landeshauptmannstellvertreters als wesentlicher Schritt für Südtirol bezeichnet, da sie Grenzen geöffnet, Frieden und Wachstum gebracht habe. Die Eröffnung wurde musikalisch umrahmt von der Kammermusikklasse des Konservatoriums Bozen.

Vor dem Palais Widmann und dem Landtagsgebäude, das zum Anlass mit 12 Europafahnen versehen war, konnten sich die Besucher beim Euregio-Stand über gemeinsame Initiativen der drei Länder informieren, bei der OEW über europäische Straßenzeitungen, bei Europe Direct über die EU und die Europawahlen – letztere wurden von People First in leichter Sprache erklärt –, beim Europäischen Verbraucherzentrum über grenzüberschreitenden Konsumentenschutz.

Geboten wurden auch Märchen aus Europa, eine Videostudie „handy hands“ (Donne Nissà), Theater (Urania Meran), Diskussionsrunden zu Südtirol, Europa und Autonomie. Ein buntes Angebot mit einer klaren Botschaft: Europa bedeutet nicht nur Richtlinien und Regeln, sondern auch Öffnung, Dienste und Chancen für alle Bürgerinnen und Bürger.

Anlässlich des Europatags am 9. Mai, welcher an die Schuman-Erklärung und die damit einhergehende Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl und somit die Grundlage der heutigen Europäischen Union erinnert, möchte die Junge Generation in der Südtiroler Volkspartei die Gelegenheit nutzen, um einige Gedanken zu Europa und zur Europäischen Union aufzuwerfen.

„Europa liegt besonders uns Jungen am Herzen“

Auch die Junge Generation in der Südtiroler Volkspartei nutzte die Gelegenheit, um einige Gedanken zu Europa und zur Europäischen Union aufzuwerfen.

„Das Projekt Europa ist nicht nur das größte Friedensprojekt in der europäischen Geschichte, sondern auch Grundlage für eine solide Wirtschaft und Lebensqualität. Eine starke Wirtschaft und zugleich hohe Gerechtigkeit und Solidarität zeichnen die Europäische Idee aus. Für uns in Südtirol und gerade für uns Junge ist dieses Europäische Projekt ein Herzensanliegen, da wir als Minderheit in einem fremden Staat besonders davon profitieren, wenn Grenzen zunehmend abgebaut werden. In Zeiten von wieder aufkommendem Nationalismus und zunehmenden Populismus ist es besonders für Südtirol wichtig, eine starke Vertretung in Brüssel zu haben. Mit Herbert Dorfmann hatten wir in den letzten Jahren eine ausgezeichnete Vertretung und wir werden als Junge Generation alles daransetzten, dass dies auch weiterhin so bleibt,“ betonen Dominik Oberstaller und dessen Stellvertreter Ingrid Kusstatscher, Felix Nagler und Benjamin Reckla. 

lpa

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol