Donnerstag, 24. März 2011

„Der Plan war, Leute zu töten“: US-Soldat gesteht gezielte Morde an afghanischen Zivilisten

Aus purer Mordlust sollen fünf US-Soldaten drei unschuldige Afghanen getötet und verstümmelt haben – ein Verbrechen, das weltweit Abscheu ausgelöst hat. Jetzt stand ein erster Angeklagter vor Gericht – und er hat ausgepackt.

stol