Freitag, 17. Juni 2016

Der Stadtrat steht: Das sind die Entscheider von Bozen

Die Landeshauptstadt – nach Monaten wieder unter gewählter Regierung: Anstelle von Kommissär Michele Penta nehmen nun 7 Politiker in den Regierungssesseln im Bozner Rathaus Platz.

Foto: DLife
Badge Local
Foto: DLife

Wie berichtet, wird Bozen die kommenden viereinhalb Jahre von einer Mitte-Links-Koalition regiert. Neben der Liste Caramaschi – die mit Renzo Caramaschi den Bürgermeister stellt – sind der Partito Democratico, die Volkspartei, die Grünen und die Liste Io sto con Bolzano in der Mehrheit vertreten. Bürgermeister Caramaschi kann so auf eine recht stattliche Mehrheit im Gemeinderat blicken: Die Koalition kommt zusammen auf 25 Sitze im 45-köpfigen Gemeinderat.

Seit Donnerstag ist ebenso amtlich, wer im Stadtrat Platz nimmt. Die Regierung der Stadt Bozen umfasst sieben Vertreter und wurde in der Nacht auf Freitag vom Gemeinderat gewählt. Am Freitagvormittag traf sich der Stadtrat zu einer ersten technischen Sitzung. Dabei wurde vereinbart, wer in den kommenden Jahren welche Kompetenzbereiche übernehmen sollte. Auf einer Pressekonferenz am Freitagvormittag wurde diese Aufteilung schließlich bekannt gegeben.

Bürgermeister Renzo Caramaschi übernimmt demnach unter anderem die Bereiche Finanzen, Toponomastik sowie Innovation und Transparenz. Vizebürgermeister Christoph Baur kümmert sich um Wirtschaft, Tourismus und Raumplanung. Monica Franch zeichnet für Personal, Schule und Freizeit verantwortlich. Die Grüne Maria Laura Lorenzini übernimmt die Bereiche Umwelt, Mobilität und Chancengleichheit. Angelo Gennaccaro übernimmt das Amt des Stadtrates für Jugend, Sport und Bürgerbeteiligung. Sandro Repetto wird sich um Sozialpolitik, Kultur und Vermögen kümmern. Luis Walchers Aufgabengebiete umfassen öffentliche Arbeiten und Zivilschutz.

stol

stol