Samstag, 29. Dezember 2018

Die Bilanz der Landesregierung

Rund 1500 Beschlüsse in insgesamt 47 Sitzungen: So lautet die Bilanz der Landesregierung zum Ende des Jahres 2018. Weiters wurden 27.000 Dekrete vom Landeshauptmann, der Landesregierung oder beauftragten Führungskräften der Landesregierung erlassen.

Die Landesregierung hat über das zu Ende gehende Jahr Bilanz gezogen.
Badge Local
Die Landesregierung hat über das zu Ende gehende Jahr Bilanz gezogen. - Foto: © STOL

Durch die zunehmende Übertragung von Zuständigkeiten an Regierungsmitglieder und Verwaltungseinheiten hat die Anzahl der genehmigten Beschlüsse seit den 90er Jahren stark abgenommen. So hatte die Landesregierung zu Beginn der 90er Jahre jährlich noch über rund 9000 Beschlüsse befunden. 

In ihrer Funktion als Aufsichtsbehörde der Gemeinden und örtlichen Körperschaften hat die Landesregierung im zu Ende gehenden Jahr 24 Mal getagt und insgesamt 893 Beschlüsse von Eigenverwaltungen, öffentlichen Betrieben für Pflege- und Betreuungsdienste, des Wohnbauinstituts, des Sanitätsbetriebes und der Kurverwaltungen von Bozen und Meran behandelt; 28 davon wurden aufgehoben, bei 9 Beschlüssen erfolgte eine Verfallserklärung. 

Weiters wurden 50 Beschlüsse gefasst, die Gemeinden und Bezirksgemeinschaften betreffen.

Informationen per Mitteilungen und über die sozialen Netzwerke

Die Landesagentur für Presse und Kommunikation hat 2018 in 4450 Pressemitteilungen, davon jeweils rund 2150 in deutscher und italienischer und über 200 in ladinischer Sprache, über die Tätigkeit von Regierung und Verwaltung berichtet und 230 Pressekonferenzen und Medientermine veranstaltet.

Zudem hat die Landespresseagentur im abgelaufenen Jahr die Bürger und die Medien im In- und Ausland auch über die Sozialen Netzwerke informiert. Auf Facebook war der meistgelesene Beitrag ein Video-Post vom 11. Mai über die Aufräumarbeiten am Stilfser- und Timmeljoch zur Wiedereröffnung der Straßen nach der Wintersperrung, der fast 92.000 Mal angeklickt und fast 14.000 Mal kommentiert wurde.

Der Top-Tweet 2018 auf Twitter war jener von 00.47 Uhr des 22. Oktober über die Stimmauszählung nach der Landtagswahl, der 5737 Mal geklickt wurde. Auf dem Youtube-Kanal des Landes war hingegen das Video zur Notrufnummer 112, das 267.000 Mal angesehen wurde, der Renner.

LPA 

stol