Mittwoch, 08. September 2021

Die Grünen zu Besuch beim Papst

Die Grüne Fraktion im Südtiroler Landtag durfte am heutigen Mittwoch die Initiative „Save bees and farmers“ in Rom zur Audienz bei Papst Franziskus begleiten.

Die Grüne Fraktion kämpft für die Artenvielfalt in Südtirol, in Rom, in Brüssel und auf der ganzen Welt.
Badge Local
Die Grüne Fraktion kämpft für die Artenvielfalt in Südtirol, in Rom, in Brüssel und auf der ganzen Welt. - Foto: © Die Grüne Fraktion
Seit jeher setzen sich die Grünen für einen achtsamen Umgang mit der Natur im Allgemeinen und für den Schutz der Artenvielfalt im Besonderen ein. Ob Ökowende in der Landwirtschaft, Kampf für den Erhalt der Naturlandschaften oder jener gegen chemisch-synthetische Pestizide und Herbizide – die Grünen werden nicht müde dafür einzustehen, dass unser aller Leben auf diesem Planeten ein lebenswertes bleibt. Denn die Zeit dränge, schreiben die Grünen in einer Aussendung.

„Um das Damoklesschwert „Klimawandel“ noch irgendwie abwenden zu können müssen wir handeln. Jetzt. Die gute Nachricht lautet, dass wir dazu auch die Möglichkeit haben. Indem wir das Herz in die Hand nehmen und mutige Schritte setzen, können wir vielleicht auch noch in 50 Jahren gut und gerne auf dieser Welt leben“, schreiben die Grünen weiter.

In der Folge mussten die Grünen auf die Bitte hin, der EU-weiten Petition „Bienen und Bauern retten“ bei der Vorbereitung auf die Audienz und beim Papstbesuch selbst unterstützend zur Seite zu stehen, nicht lange überlegen. Teil der länderübergreifenden „Grünen Delegation“ war auch der Landessprecher der Tiroler Grünen, Christian Altenweisl.

Einmal in Rom wollte die Grüne Fraktion die Gelegenheit auch beim Schopf packen und sich mit Vertretern der Politik vor Ort zu verschiedensten Inhalten austauschen. Unter anderem traf sie sich mit dem ehemaligen Bildungsminister Lorenzo Fioramonti.

Frohen Mutes, bei ihren vielen politischen Vorhaben in Zukunft auch auf eine politische Unterstützung über Südtirol hinaus bauen zu können, kehren die Grünen nach Bozen zurück.

stol